Direkt zum Inhalt
© Weidmüller

Weidmüller belohnt treue Kunden mit Ein-Euro-Drucker

25.07.2016

"Jede Beziehung hat ihren Wert" ist Joe Kranawetter überzeugt und fördert mit einer Aktion die Zusammenarbeit von Endkunden und  Distributoren. Mit einem Drucker um einen Euro aus dem neuen Markierungssystem Multi-Mark-System lassen sich Reihenklemmen, Leiter, Kabel und Ge­räte im Schaltschrank normgerecht und wirtschaftlich kennzeichnen.

Anzeige

Das Markierungssystem Multi-Mark von Weidmüller besteht aus einem Thermotransferdrucker mit präzise abgestimmter Software und Druckertechnik, mit der Reihenklemmen-, Leiter-, Kabel- und Ge­rätemarkierer bedruckt werden. Damit unterstützt Weidmüller den Anwender, der trotz komplexer Geräteanordnungen und Verbindungen auf einfache  Weise eine sichere Kennzeichnung im Schaltschrank realisieren kann. Den Projektverantwortlichen freut die Wirtschaftlichkeit der Markierungslösung - nicht nur bei der Montage sondern auch bei Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, da mit Multi-Mark eine professionelle und normgerechte Markierung nach IEC 60204-1 dauerhaft möglich wird. Dies reicht bis zur norm- und richtlinienkonformen Dar­stellung und Kennzeichnung der verwendeten Komponenten inklusive Dokumen­tation. Multi-Mark ist durchgängig als Markierungssystem einsetzbar; ob strapa­zierfähiges Material, Haftkraft der Etiketten, Perforierungen. Bei  MultiMark sind 150 Markierungsprodukte im Programm, mit denen sich viele Kennzeich­nungen abdecken lassen.

Mit einer einmaligen Aktion unterstützt Weidmüller seine Geschäftspartner und Distributoren. Jeder Kunde der bis Ende 2016 seinen Umsatz um mindestens 5.000 Euro bei seinem Distributor  erhöht, erhält den Multi-Mark-Drucker zum symbolischen Preis von 1 Euro. Die Konditionen der Aktion sind beim jeweiligen Mitarbeiter des Distributors zu erfahren.

Mit diesem Angebot unterstreicht Weidmüller seine Partnerschaften, die einerseits auf die Fachkompetenz im Distributor-Vertrieb und andererseits auf den hochwertigen Produkten von Weidmüller basieren.

Autor: 
Redaktion Elektrojournal