Direkt zum Inhalt
© Hannes Katzenbeisser© Hannes Katzenbeisser

Umjubelte Trainings-App: Hannes Katzenbeisser erhält Auszeichnung

16.09.2019

Fachhändler, Motivationsredner und Verkaufstrainer Hannes Katzenbeisser hat mit seiner Trainigs-App „SalesButler“ den LENA-Award gewonnen. Dass diese App preisverdächtig ist, haben wir bereits im Vorhinein vermutet (Elektrojournal 7-8/2019).

Anzeige

Elektrofachhändler und Verkaufscoach Hannes Katzenbeisser wurde aufgrund seiner Verkäufer-Trainings-App „SalesButler" vom WIFI mit dem Lena-Award ausgezeichnet. Dieser wurde heuer zum ersten Mal vergeben und ist die höchste Auszeichnung für Erwachsenenbildung in Österreich.

Argumente trainieren

„Die App ist für alle Branchen geeignet", sagt Katzenbeisser. „Egal ob jemand einen Flat-TV, Modeartikel, eine Weinbegleitung oder seine Dienstleistung verkauft, die Verkaufsgesetze sind für jede Branche ident.“ Ident seien auch die Argumente des Kunden, etwas nicht zu kaufen.„Es gibt fünf bis sieben Einwände in jeder Branche, die weltweit gleich sind und die jeder Verkäufer - wenn er die richtige Antwort darauf trainiert hat -, entkräften kann“, beschreibt Katzenbeisser. Bei Argumenten wie „zu teuer“, „ich schlafe drüber“, „ich überlege mir das noch“ oder „ich muss noch mit meiner Frau darüber reden“ gibt es also tatsächlich eine passende Antwort darauf, die man via SalesButler trainieren kann.

Katzenbeisser beschreibt auch, weshalb er die App entwickelt hat: „Die Online-Giganten setzen den analogen Geschäften am stärksten zu und haben vielen Händlern Probleme bereitet oder diese gar in den Ruin getrieben. Darauf musste ich reagieren.“ Der Wiener hat nach einem Jahr Entwicklungszeit jene Tricks und jenes Wissen in seine Schulungs-App gepackt, die Amazon & Co stark gemacht haben. Laut Katzenbeisser wurde die App tausende Male heruntergeladen und half mit, dass der Umsatz bei vielen Verkäufern innerhalb weniger Wochen zulegte oder sich gar verfielfachte.

Bestmögliche Beratung zum Ziel

Die App soll nicht nur dabei helfen, auf Einwände richtig zu reagieren, sie liefert dem Verkäufer auch die Basis für eine bestmögliche Beratung. „Fachkenntnis ist auch wichtig; zu 85 Prozent zählt beim Verkaufsgespräch jedoch persönliche Kompetenz, sprich, wie ich als Verkäufer den Kunden abhole“, so Katzenbeisser. Die kostenlose App gibt es sowohl für Apple als auch Android und ist derzeit noch Deutsch, die englische Version des „SalesButler“ wird noch heuer kommen.