Direkt zum Inhalt
Das könnte ein echter Frequenzbringer sein: Pampers-Windeln um 11 Euro. Inwieweit da ein Einhell Akkubohrer dazu passt, entzieht sich leider unserer Kenntnis
© Saturn

Soo! Muss Baby-Popo: Saturn rüstet Bauchladen mit Weltraumflügen, Autos und Pampers auf

23.06.2013

Wenn schon neue Zielgruppen erobern, dann gleich ordentlich! Via Kronen Zeitung hat Saturn heute das „Verrückteste Prospekt Österreichs“ unters Volk gebracht. Darin zu finden: Autos, Motorroller, Waschmittel, Baby-Windeln und – quasi als elitäre Draufgabe – ein Weltraumflug um wohlfeile 74.444 Euro. Während letzteres wohl eher ein finanzielles Randgruppenthema bleiben dürfte, sind zumindest die Windeln zum sehr attraktiven Aktionspreis sicher nicht für den A… „Multichannel“ einmal anders.

Anzeige

Vorsicht! Morgen könnte es - ob der vielen Kinderwägen - in zahlreichen Saturn-Märkten recht eng werden. Für sparsame 11 Euro bringt der Elektro-Filialist Pampers-Packungen unters Jungeltern-Volk. Ein geradezu sensationeller Preis, zumal die Nobel-Windelmarke auch Geizhals-technisch noch völlig unbelastet ins Preis-Rennen geht. Mindestens ebenso Preisvergleichs-unbelastet (aber genauso kostengünstig), sind die angebotenen Persil-Waschmittelpackungen um 7,77 Euro – falls bei der Windel dann doch mal was daneben gehen sollte. Passend dazu wird übrigens gleich eine Waschmaschine um 449 Euro angeboten, die allerdings mit dem mitgebrachten Kinderwagen nur schwer zu transportieren sein dürfte.

 

Gut, dass Saturn für solche Fälle gleich auch ein Auto im Portfolio hat: einen Fiat 500 (na gut, eine Waschmaschine passt da auch nicht wirklich rein…) samt Samsung-Handy um 8.888 Euro. Keinen Führerschein? Ab 690 Euro kann die Grundschulung in regionalen Fahrschulen (www.saturn.at/fuehrerschein) gleich dazugekauft werden. Für alle, die es noch kleiner (aber dafür umso luftiger) möchten gibt’s als Alternative auch einen Motorroller um 1.777 Euro – samt Sony NEX-Systemkamera. Ebenfalls im Programm: Outdoor-Erlebnispakete (zur Digicam) und Rewe-Gutscheine (Billa usw.) zum Anfüllen der soeben gekauften Kühlschränke.

 

Unbestrittenes Highlight des „verrückten“ Angebots ist aber ohnehin der Weltraumflug, zu dem es eine Nikon D800 gleich dazu gibt. 74.444 Euro kostet der Blick auf die Erde aus dem All. Ein echtes Schnäppchen übrigens, wenn man es mit dem Angebot von Richard Branson und seiner Virgin Galactic vergleicht. Rund 200.000 Euro verlangt nämlich der Milliardär. Inbegriffen im Angebot (das Saturn gemeinsam mit Erlebnis-Veranstalter Jochen Schweizer bereit hält) sind 15 Minuten Schwerelosigkeit, das Training und der dreitägige Aufenthalt in einem Luxushotel. Die Anreise nach Curacao oder Kalifornien muss man übrigens selbst berappen.

 

Auch ist nicht fix, wann der Flug in 100 Kilometer Höhe (Stratos-Springer Felix Baumgartner schaffte hier nur lächerliche 39 Kilometer) schließlich über die Bühne geht: 2014 oder 2015 heißt es derzeit. Alle Details dazu findet man übrigens auf der eigens dafür eingerichteten Webseite www.saturn.at/weltraumflug. Kleiner Tipp: Sollte wirklich ein reales Interesse vorhanden sein, bitte nicht auf die 10.000 Euro Anzahlung vergessen, die man direkt im Saturn-Markt leisten muss.

Den kompletten Prospekt finden Sie hier...  

Autor: 
Redaktion Elektrojournal