Direkt zum Inhalt
© Elisabeth Blum/Attac Austria

Schwarzer Freitag für Amazon: Attac blockierte Verteilzentrum Großebersdorf

29.11.2019

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac heute das Verteilzentrum von Amazon in Großebersdorf bei Wien sowie an rund 50 Orten in Frankreich blockiert. Damit will Attac auf den hohen Preis aufmerksam machen, den die Allgemeinheit für die Übermacht des Konzerns bezahlt.

Anzeige

„Amazon steht für eine Welt der Steuertricks, der Ausbeutung von Mitarbeitern und der Schwächung von Gewerkschaften. Amazon schaltet den Wettbewerb aus und zerstört dabei den lokalen Handel und lokale Arbeitsplätze. Und Amazon steht für eine Welt der Klimazerstörung, des Überkonsums sowie der Überwachung von Beschäftigten und Konsumenten“, kritisiert David Walch von Attac Österreich.

Damit sei Amazon ein Paradebeispiel dafür, wie verheerend sich die wachsende Macht großer multinationaler Konzerne auf unsere Gesellschaft auswirkt. Attac Österreich hat die Praktiken des Konzerns in einem neuen Kurzbericht dokumentiert und mit politische Forderungen ergänzt. Den Bericht "Die Welt von Amazon: Steuertricks, Ausbeutung und Klimazerstörung" gibt’s hier zum Runterladen.