Direkt zum Inhalt
Mit knapp 3,5 Mio. hat das Leuchtenwerk in Dornbirn im Geschäftsjahr 2013/14 so viele Einheiten wie noch nie produziert
© Zumtobel

Rekordjahr und neue Fertigungslinien für Zumtobel-Werk in Dornbirn

20.06.2014

Eine positive Bilanz zieht Lichtprofi Zumtobel für sein Werk in Dornbirn. Mit knapp 3,5 Millionen hat das Leuchtenwerk so viele Einheiten wie noch nie produziert. Auch der Umsatz des Finanzjahres 2013/14 ist der höchste in der Geschichte des Werkes. Der LED-Anteil steigt dabei auf über 40 Prozent an.

Anzeige

Um auch in Zukunft in der Produktion für die steigende Nachfrage im Bereich LED gerüstet zu sein, wird nun in neue Fertigungsanlagen zur Herstellung von LED-Produkten investiert. 18 Mio. Euro sollen in innovative Maschinen für die LED-Produktion fließen, darunter zwei Fertigungslinien für die neue Generation der Produkte Tecton LED und Slotlight II LED, eine Spritzgussanlage zur Herstellung von LED-Linsen sowie eine Stanz- und Biegeanlage im Bereich der Vorfertigung. Die Anlagen werden im Laufe des Geschäftsjahres 2014/15 geliefert.

 

„Bereits im vergangenen Geschäftsjahr haben wir mit knapp 3,5 Millionen gefertigten Einheiten einen Rekord verzeichnet – und auch der Umsatz des Werkes war so hoch wie noch nie. Mit den neuen Anlagen werden wir uns weiter steigern. Unser mittelfristiges Ziel sind 4 Millionen Produkte pro Jahr. Für das kommende Geschäftsjahr erwarten wir einen LED-Anteil von rund 50 Prozent“, so Werksleiter Herwig Burtscher.

 

Anfang April hatte der Vorarlberger Konzern Restrukturierungen mit Werksschließungen und Jobbauabbau angekündigt, um wieder „deutlich profitabler“ zu werden.