Direkt zum Inhalt
Die deutsche Sonos-Webseite verlangt nach wie vor nach dem Recycling-Modus.
Die deutsche Sonos-Webseite verlangt nach wie vor nach dem Recycling-Modus.
© Screenshot Sonos

Nach heftiger Kritik: Sonos schmeißt seinen Recycling-Modus in den Kübel

10.03.2020

Multiroom-Hersteller Sonos bietet seinen umstrittenen Recycling-Modus für ältere Geräte jetzt nicht mehr an. Die Funktion wurde stillschweigend aus der App entfernt, berichtet das US-Technikmagazin The Verge.

Anzeige

Der heftig kritisierte Recycling-Modus machte ältere Sonos-Geräte auf Wunsch des Anwenders unbrauchbar. Als Gegenleistung gab’s dafür einen Rabatt auf ein neueres Modell. Am Umtauschangebot hält Sonos aber weiter fest. Nutzer können ihre alten Geräte also weiterhin gegen einen 30-Prozent-Rabatt auf ein neues Modell eintauschen. Was dann mit den alten Geräten passieren soll, das bleibt jetzt allerdings dem Nutzer überlassen – theoretisch können man diese sogar weiter nutzen, weiterverkaufen oder verschenken.

Für das Recycling-Programm stehen ausschließlich Sonos-Geräte zur Verfügung, die älter als zehn Jahre sind. Diese Geräte werden ab Mai nicht mehr mit Funktionsupdates versorgt.

Achtung: Deutschland weiß noch nichts davon

Bis nach Deutschland dürften sich die aktuellen Sonos-Nachrichten allerdings noch nicht durchgesprochen haben. Immer noch (Stand: 10. März, 16 Uhr) wird bei den Teilnahmebedingungen zum Trade-up-Programm darauf hingewiesen, dass die Geräte zuerst unbrauchbar gemacht werden müssen.