Direkt zum Inhalt
Der Grundig OLED mit integriertem FireTV.
Der Grundig OLED mit integriertem FireTV.
© Grundig

MediamarktSaturn & Grundig bringen Amazon-Fernseher auf den Markt

05.09.2019

Mit FireTV will es Amazon nun auch in die Wohnzimmer schaffen. Unterstützung erhält man dabei auch von eher überraschender Seite: von MediamarktSaturn.

Anzeige

Unverhofft kommt oft: ausgerechnet MediamarktSaturn wird ab kommenden Jahr unter der Eigenmarke OK ein TV-Gerät vertreiben, der FireTV von Widersacher Amazon verbaut hat. Über diese Oberfläche lassen sich nicht nur Serien bei Amazon Prime Video schauen. Die mitgelieferte Alexa-Fernbedienung erlaubt es auch, das TV-Gerät als vollwertigen Amazon Echo mit Alexa zu benutzen um Fragen zu stellen oder Smarthome-Geräte zu steuern.

OK ist übrigens nicht die einzige Marke, mit der Amazon zusammengearbeitet. Auch die türkische Grundig hat elf Modelle angekündigt. Erhältlich sollen die FireTV-Geräte ab Oktober (Deutschland, in Österreich vermutlich ab Jahresende) sein – vom teuren OLED-Modell bis hin zur Spar-Version um 240 Euro.

Die Strategie dahinter ist einfach erklärt: Prime-Kunden, die via FireTV streamen, verbringen deutlich mehr Zeit bei und mit Amazon. Da aber immer mehr Fernseher mit einem smarten Betriebssystem ausgestattet sind, greift kaum ein Kunde noch auf eine Streamingbox zurück. Kommen die TVs ab Werk allerdings mit Alexa, bleiben die Kunden auch eher bei Amazon.

Bleibt nur abzuwarten, ob die Kunden darauf anspringen, zumal OK und Grundig nicht unbedingt zur TV-Oberklasse zählen. Auf die Qualität der Geräte wird’s aber wahrscheinlich ohnehin nicht ankommen sondern eher auf den damit verbundenen Kampfpreis.