Direkt zum Inhalt
© Häcker© Häcker© Häcker

„Küchenwohn-Trends“: Häcker hat die Geräte-Marke Blaupunkt im Gepäck

17.04.2015

Vier Küchen aus den Produkt-Linien systemat (mittleres bis gehobenes Segment) und classic (Einstiegs-Bereich) zeigt Häcker auf seinem 230 qm großen Messe-Stand. Bestückt werden diese mit Einbau-Geräten der Hausmarke Blaupunkt. Zu sehen: von 6. bis 8. Mai auf den küchenwohntrends (Halle 10, Stand F41).

Anzeige

Marcus Roth, der Geschäftsleiter für Vertrieb und Marketing bei Häcker, ist stolz auf seine Elektro-Range: „2014 präsentierten wir als erster und bis jetzt einziger deutscher Küchen-Hersteller eine eigene Einbaugeräte-Linie.“ Diese firmiert unter dem klingenden Marken-Namen Blaupunkt. „Auch bei unseren österreichischen Kunden konnten wir die Blaupunkt-Geräte schon sehr gut platzieren.“

 

Gekocht wird am Bumerang

 

Highlight des Messe-Stands ist eine außergewöhnliche Insel-Lösung in Form eines Bumerangs. Die Planung besteht aus den Modellen AV 4030 Hochglanz in Lavagrau und AV 5082 in Wildeiche hell-Furnier. Im Classic-Bereich stellt Häcker die neuen Lacklaminat-Küchen Laser Brillant in hochglänzender und Laser Soft in matter Ausführung vor.

 

Das Familien-Unternehmen Häcker Küchen aus dem ostwestfälischen Rödinghausen nutzt die Salzburger Messe, um sein Produkt-Portfolio dem heimischen Handel vorzustellen. 38 Prozent des Gesamt-Umsatzes von 406 Mio. Euro im Jahr 2014 wurden im Export erwirtschaftet. Gegenwärtig werden mehr als 60 Länder auf allen Kontinenten mit Häcker-Küchen „made in Germany“ beliefert.