Direkt zum Inhalt
© Jura Österreich© Jura Österreich© Mario Kienberger

Koffein-Schub für Verkäufer: Juras Coffee Academy mit Teilnehmerrekord

25.10.2018

Die diesjährige Coffee Academy Tour des Schweizer Premiumherstellers war – einmal mehr – ein voller Erfolg. Fast 600 Teilnehmer erlebten die Herbstneuheiten live konnten ihr Fachwissen dabei weiter ausbauen.

Anzeige

Die alljährlich stattfindende Coffee Academy Tour konnte in diesem Jahr nicht nur mit einem abwechslungsreichen Programm, sondern auch durch ihre neue organisatorische Gestaltung überzeugen. Erstmals waren nämlich keine fixen Beginn-Zeiten, sondern flexible Zeiträume vorgegeben. Innerhalb dieser konnten die Teilnehmer kommen, wann sie wollten. Gestartet wurden die Rundgänge dann einfach nach Bedarf.

Zu sehen gab es dann das gesamte Sortiment, wobei der Schwerpunkt freilich auf den Innovationen und Neuheiten lag. Zweiter Fixpunkt, nebst der Produktpräsentation, ein Impulsvortrag zum Thema „Hochwertiger Verkauf am Point of Sale (POS)“. In diesem zeigte Schulungsleiterin Maria Heidegger auf, wie man durch Beratung und einer angenehmen Atmosphäre am POS ein positives Gefühl erzeugen und damit den Grundstein für ein erfolgreiches Verkaufsgespräch legen kann.

Motivation zählt

„Die Verkäufer waren sehr motiviert. Bei so viel Engagement macht es Freude, Wissen zu vermitteln, und gemeinsam können wir viel erreichen. Nur wenn die Verkäufer selbst von den Produkten überzeugt sind, können sie auch die Endkunden mit der gleichen Begeisterung überzeugen“, so Heidegger.

„Wir sind uns als Premium-Fachhandelsmarke bewusst, wie viel vom Engagement unserer Verkaufspartner abhängt. Eine Premium-Marke kann nur dann weiterwachsen, wenn sie an allen Kontaktpunkten gleich wahrgenommen wird. Unsere Verkäuferinnen und Verkäufer tragen einen sehr großen Teil dazu bei und präsentieren Jura nicht nur durch unsere Produkte, sondern mit ihrer gesamten Präsenz“, ergänzt Annette Göbel, Leiterin Verkaufsförderung Jura Österreich.

Das Interesse der Jura-Fachhandelspartner war heuer jedenfalls besonders groß, wodurch der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr übertroffen werden konnte. An sieben verschiedenen Standorten innerhalb Österreichs wurden die Teilnehmer in Kleingruppen geschult, wodurch man genau auf deren aktuellen Wissenstand sowie auf ihre individuellen Bedürfnisse eingehen konnte. Die Schulungen fanden heuer in Mils, Röthis, Altlengbach, Klagenfurt, Leonding, Salzburg und Graz statt.