Direkt zum Inhalt
© FSW© FSW

Kleingeräte-Forum zeigt großes Herz: Spende für ehemalige Obdachlose

13.09.2019

Das Elektrokleingeräte Forum (FEEI) stellte dem gemeinnützigen Verein „Obdach Wien" insgesamt 141 Elektrokleingeräte für ehemalige obdach- und wohnungslose Menschen zur Verfügung. 

Anzeige

Das Elektrokleingeräte Forum tritt seit kurzem unter dem Claim „Alltagshelden united“ auf. Heldenhaft bewies es auch Herz: Die Vertreter des Forums, zu dem Babyliss, BSH Hausgeräte, Dyson, Philips Austria, Groupe SEB, Procter & Gamble, Electrolux, DeLonghi/Kenwood, Remington/Russel Hobbs, zählen, haben 141 Elektrokleingeräte an die gemeinnützige Organisation „Obdach Wien", eine Tochter des Fonds Soziales Wien (FSW), gespendet. Als Grundausstattung für Haushalt, Küche und Badezimmer wurden Bügeleisen, Staubsauger, Luftbefeuchter, Mini-Backofen, Toaster, Wasserkocher, Mixer, Filterkaffemaschinen, Haartrockner, Epiliergeräte, Haar- und Bartschneider sowie elektrische Rasierer zur Verfügung gestellt.

„Damit kommen wir unserem gemeinsamen Motto im Forum ‚Alltagshelden united‘ nach“, sagt Forums-Obfrau Gabriele Eder. „Moderne Elektrokleingeräte erleichtern den Alltag und bieten Komfort. Das ist leider nicht für alle Menschen selbstverständlich. Daher haben wir uns entschlossen, Obdach Wien zu unterstützen und den Menschen den Einstieg in das neue Leben zu erleichtern. Ich freue mich sehr, dass sich die Mitglieder des Elektrokleingeräte Forums an der Aktion beteiligt haben“, so Eder.

Über „Obdach Wien"

Mit vielfältigen Angeboten von der Straßensozialarbeit bis zur mobilen Betreuung in der eigenen Wohnung ist der Verein Vorreiter in der Wiener Wohnungslosenhilfe und unterstützt obdach- und wohnungslose sowie geflüchtete Menschen bei ihrem Neubeginn. Derzeit werden rund 7.500 Personen betreut und knapp 2000 Schlaf- und Wohnplätze zur Verfügung gestellt.

Ziel ist, obdach- und wohnungslose Menschen beim Weg zurück in eine passende Wohnform zu unterstützen. 2018 wurden nach einer erfolgreichen (Re-)Integration 273 Wohnungen neu bezogen. „Die Rückkehr in eigene vier Wände ist ein großer Schritt auf dem schwierigen Weg, die Obdach- und Wohnungslosigkeit für immer zu überwinden. Jährlich beziehen etwa 100 betreute Personen eine Wohnung, ohne die dafür notwendigen Haushaltswaren und Elektrokleingeräte zu besitzen. Für diese Menschen brauchen wir Unterstützung, die wir nun großzügig vom Elektrokleingeräte Forum erhalten haben. Dafür sind wir, das Team von Obdach Wien, aber vor allem unsere Begünstigten sehr dankbar“, erklärt Monika Wintersberger-Montorio, Geschäftsführerin von Obdach Wien.

Wer auch als Unternehmer spenden möchte, erfährt Näheres unter https://www.obdach.wien/p/als-unternehmen-helfen.