Direkt zum Inhalt
Hans-Peter Ranftl, der bisherige Vertriebsleiter von Schäcke Österreich, hat mit 1. Juni 2017 die Agenden des CSO von Robert Pfarrwaller übernommen.
Hans-Peter Ranftl, der bisherige Vertriebsleiter von Schäcke Österreich, hat mit 1. Juni 2017 die Agenden des CSO von Robert Pfarrwaller übernommen.
© Rexel Austria

Hans-Peter Ranftl ist neuer CSO von Rexel Austria

07.06.2017

Bei Rexel Austria übergibt Robert Pfarrwaller die CSO-Staffel an Hans-Peter Ranftl. Außerdem werden mit 1.10.2017 Regro, Schäcke und Rexel Austria zur Rexel Austria GmbH zusammengeführt. Dieser Schritt ist allerdings rein rechtlicher Natur.

Anzeige

Einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter macht Hans-Peter Ranftl, der bisherige Vertriebsleiter von Schäcke Österreich: Er hat mit 1. Juni 2017 die Agenden des CSO (Chief Sales Officer) von Robert Pfarrwaller übernommen und ist damit in die Geschäftsführung der Rexel Austria GmbH gewechselt.

Pfarrwaller (CEO von Rexel Austria und Vorsitzender der Geschäftsführung) freut sich, diese Position an einen erfahrenen, in der Branche bekannten und bestens etablierten Mitarbeiter aus den eigenen Reihen übergeben zu können.

Ranftl kann laut Pressemitteilung auf eine langjährige Zugehörigkeit im Unternehmen zurückblicken und hat den Erfolg von Schäcke in den letzten Jahren, in unterschiedlichsten Positionen, wesentlich mitgeprägt.

Die von Pfarrwaller in den letzten Monaten interimistisch geführten Agenden des Regro Vertriebsleiters werden, ebenfalls mit 1. Juni, von Helmut Bauer übernommen. Bauer, der seit vielen Jahren im Regro Vertriebsnetzwerk in verschiedenen Funktionen tätig war, koordiniert bei Rexel Austria die Abwicklung unterschiedlichster österreichweiter Projekte.

Zusätzlich kehrt er nun als Vertriebsleiter Österreich zu Regro zurück, um geplante Initiativen umzusetzen.

Darunter fallen zum Beispiel die weitere Netzwerkausrichtung von Regro für den Bedarf von Industrie und Facility Management, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten sowie strategische Schlüsselthemen, welche er weiter vorantreiben wird.

Im Zuge dieser personellen Neubesetzungen informiert Rexel Austria bereits jetzt über eine weitere Veränderung im Unternehmen, welche allerdings erst mit dem 1. Oktober 2017 wirksam wird.

Die drei Gesellschaften Regro, Schäcke und Rexel Austria werden dann nämlich zu einer Gesellschaft, der Rexel Austria GmbH zusammengeführt. Dieser Vorgang betrifft ausschließlich die rechtliche Struktur des Unternehmens, ist Teil der Rexel Strategie, u.a. Strukturen zu vereinfachen, um Raum für Neues zu schaffen, und hat keinen Einfluss auf die Marken Regro und Schäcke.

Der Vertrieb wird weiterhin über diese beiden am Markt etablierten Marken und deren Organisationen weitergeführt.

Regro wird seine Ausrichtung auf den Waren- und Dienstleistungsbedarf für Industrie und Facility weiterhin schärfen. Die Marke Schäcke wird weiterhin ihr Liefer- und Leistungsportfolio auf den Bedarf aus Handel und Gewerbe ausrichten.

Durch den Zusammenschluss der beiden Marken unter dem Dach der Rexel Austria GmbH werden nicht nur interne Abläufe wesentlich vereinfacht: Mit dem internationalen Background der Rexel Gruppe sollen künftig alle drei Marken nachhaltig im österreichischem Markt gestärkt werden, wie es in der Pressemitteilung heißt.

„Dies ermöglicht eine wesentlich einfachere Umsetzung der Multispezialisten-, Multichannel- und der Multiservice-Aktivitäten des Unternehmens“, so der Originalwortlaut, „dadurch wird der Kundenmehrwert, den die einzelnen Gesellschaften heute schon anbieten können, künftig noch fokussierter auf die Anforderungen des Marktes ausgerichtet werden.“

Über weitere Details zur Veränderung der rechtlichen Firmenstruktur wird die Rexel Austria GmbH laut Eigenauskunft in den nächsten Wochen und Monaten mittels persönlichem Schreiben informieren.

Autor: 
Redaktion Elektrojournal