Direkt zum Inhalt
Hama Hausmesse 2015
Hama Hausmesse 2015
© Hama

Hama Hausmesse 2015: Der Handel von morgen

28.04.2015

Auch höher besuchten mehr als 1000 Besucher, aus über zwanzig Ländern die viertägige Hama Hausmesse im bayrischen Monheim. Besonders im Mittelpunkt der diesjährigen Messe stand der Einzelhändler, welcher im Kampf gegen das Online-Shopping unterstützt  werden soll.

Anzeige

Im Hama Flagshipstore wurden den Händlern verschiedenste Möglichkeiten aufgezeigt das Sortiment zu präsentieren. Ziel ist es den Kunden zu einem längeren Aufenthalt im Geschäft zu bewegen. Außerdem wurden neue Technologien präsentiert, welche dem Handel zusätzliche Renditen in schwächeren Sortimenten verschaffen soll. Besonders erfolgsversprechend scheint die vorgestellte Verkaufswand für Smartphonezubehör der Firma Findbox zu sein. Hier muss der Kunde nicht mehr lang nach dem passenden Zubehör suchen. Ein Leuchtsystem soll ihn nämlich sofort zu dem Zubehör führen, das perfekt zu seinem Handy passt.
Auch kostenfreies WLAN in den Verkaufsräumen kann zum eigenen Marketingkanal werden, wie die Firma Free Mee zeigt.

So versucht Hama auf der Messe nicht nur allein die Produkte in den Vordergrund zu stellen, sondern den Händlern auch Anregungen zu geben, das Einkaufserlebnis für die Kunden zu optimieren. „Wir wollten zu den extrem wichtigen Themen Kundenservice und -bindung neue Ideen und Anregungen geben und natürlich auch zeigen, mit welchen Mitteln die richtige Atmosphäre für einen Erlebniseinkauf geschaffen werden kann“ erklärt Hama Vertriebsleiter Maximilian Bartl das Grundkonzept der diesjährigen Hausmesse.

Autor: 
Redaktion Elektrojournal