Direkt zum Inhalt
© Deutsche Telekom

Gegen die Flaute im Bett: Telekom verkauft Bluetooth-Höschen für Schäferstündchen

22.10.2019

Mit der neuen „Better together“-Kampagne ruft die Deutsche Telekom zum bewussten Umgang mit dem Smartphone in partnerschaftlichen Beziehungen auf. Passend dazu verkauft man mit der „Connected Underwear“ gleich auch das richtige Accessoire für an- und aufregende Stunden.

Anzeige

Offenbar ist nicht mehr so viel los in deutschen Schlafzimmern. Immer mehr Menschen, so die Begründung für die Kampagne, lassen sich beim intimen Liebespiel vom Smartphone ablenken. Das kann’s aber wirklich nicht sein, meint die Deutsche Telekom und wünscht sich einen bewussteren Umgang mit dem Smartphone. Um die Menschen dabei zu unterstützen hat man mit „Connected Underwear“ gleich auch das passende Bluetooth-Wäschestück im Programm, dass seine Träger zu neuen Höhepunkten verhelfen soll. Das gute Stück gibt’s ab sofort um wohlfeile 25 Euro in verschiedenen Größen zu kaufen.

Für das Geld erhält man ein Paar Unterwäsche und zwei so genannte „Love Chips“, die man – rein technisch gesehen – auch als Bluetooth-Beacons bezeichnen könnte. Diese sind mit einer App verbunden. Durch die Bewegung beim Tragen wird der Chip automatisch aktiviert und sendet innerhalb der so genannten „LoveZone“ (im Umkreis von fünf Metern) ein Bluetooth-Signal an das Smartphone des Partners. Der Partner erhält eine Push-Nachricht auf sein Smartphone, die ihn einlädt, den „LoveMode“ einzuschalten. Stimmt er zu wird eine spezielle „LoveMode-Playlist“ abgespielt, ein romantischer Bildschirmschoner schaltet sich ein und die App fragt nach, ob der Benutzer den "Nicht stören"-Modus des Smartphones aktivieren möchte.

Dem noch nicht genug hat die Deutsche Telekom auch eine Kampagnen-Webseite eingerichtet, wo sich neben diversen Einstellungshinweisen für Smartphones auch Beziehungstipps des Paarberaters Eric Hegmann finden. „Wir möchten mit unserer Kampagne eine Debatte über den sinnvollen Umgang mit dem Smartphone anregen", sagt Wolfgang Kampbartold, Vice President International Market Communications der Deutschen Telekom AG. „Mobile Endgeräte schaffen einerseits mehr Nähe zwischen Menschen. Zugleich wächst die Sorge vor negativen Auswirkungen. Ob beim Abendessen oder im Schlafzimmer – mobile Endgeräte werden oft als Störfaktor für das Entstehen realer verbindender Momente und echter Intimität genannt. Wir wollen junge Paare bestärken, der digitalen Entfremdung entgegenzuwirken. Die 'Love Magenta Connected Underwear' ist ein bewusst absurdes Produkt, denn Humor ist oft der beste Weg, Aufmerksamkeit zu erlangen und Gespräche auszulösen." Na wenn’s wirklich hilft….