Direkt zum Inhalt
© Archiv

Endlich kabellos: Wireless USB für Herbst 2006 angekündigt

10.03.2006

Ab Herbst 2006 soll es so weit sein. Den Auftakt sollen externe Festplatten, Kameras und Drucker bilden. "Wir werden ab dem dritten Quartal Produkte mit dem neuen Wireless-USB-Standard auf dem Markt sehen", so Jeff Ravencraft, Vorsitzender des Non-Profit-Forums, dem Unternehmen wie Philips, Microsoft oder Intel angehören.

Anzeige

Wireless-USB (WUSB) erlaubt mit maximal 480 Mbit/s gleich hohe Übertragungsgeschwindigkeiten wie kabelgebundenes USB (Version 2.0). Einzige Einschränkung: Ab einer Entfernung von drei Metern reduziert sich die Geschwindigkeit auf maximal 110 Mbit/s.

WUSB basiert auf dem Drahtloskommunikations-Standard UWB (Ultrawideband) und präsentiert sich damit als interessante Alternative zu WLAN. Während WLAN (802.11g) das lizenzfreie Frequenzband zwischen 2,400 bis 2,485 GHz nutzt, greift UWB auf ein breites Spektrum zwischen 3,1 und 10,6 GHz zurück. Ravencraft zufolge soll die Drahtlos-USB-Version in Zukunft Übertragungsgeschwindigkeiten von einem Gigabit und mehr pro Sekunde erreichen.

Im Gegensatz zu WLAN sei der UWB-Standard einfacher zu handhaben und verbrauche gerade einmal die Hälfte an Energie, sieht Ravencraft große Vorteile, denn "gerade bei mobilen Geräten stellt der Energieverbrauch immer noch die zentrale Problematik dar."

Die Nutzung von drahtlosem USB wird zunächst voraussichtlich eine Zusatzkarte oder ein Plug-In-Gerät auf dem PC erforderlich machen. Nach der erfolgreichen Markteinführung sollen WUSB-Anschlüsse nach und nach von Computerherstellern in neue Geräte integriert werden.

Autor: 
Redaktion Elektrojournal
Weitere Artikel