Direkt zum Inhalt
© Dyson

Dyson: V11 Absolute

26.03.2019

Dyson präsentiert mit dem V11 Absolute seinen neuesten kabellosen Staubsauger.

Anzeige

Dysons neuer, kabelloser Staubsauger V11 Absolute besitzt Sensoren, mittels der sich Saugkraft und Laufzeit automatisch an die jeweilige Bodenart anpassen. Insgesamt drei Mikroprozessoren innerhalb des Gerätes überwachen die Leistung bis zu 8.000 Mal pro Sekunde. Die Sensoren sitzen in der Torque-Drive-Bodendüse.

Eine weitere Sensorik, der sogenannte Dynamic Load Sensor (DLS) in der Torque-Drive-Bodendüse prüft bis zu 360 Mal pro Sekunde den Widerstand der Elektrodüse zum Boden und kommuniziert automatisch mit dem Mikroprozessor des Motors und des Akkus, um die Saugleistung an Teppiche und Hartböden entsprechend anzupassen. Eingebaut hat Dyson des weiteren seinen leistungsstärksten Akku mit sieben größeren Hochleistungszellen mit Nickel-Kobalt-Aluminium-Kathoden. Der Anwender kann damit 60 Minuten lang kabellos saugen.

Neue Flügel

Das Antriebsrad – der Teil des Motors, der die Luft tatsächlich antreibt – wurde mit neu entwickelten Flügeln ausgestattet. Sie sind nun länger und dünner und vergrößern so die Kontaktfläche mit der Luft, ohne die Masse des Antriebsrads zu erhöhen. Dies führt zu einer geringeren Belastung der Flügel pro Flächeneinheit, reduziert das Austreten von Luft und erhöht die Effizienz der Luftbewegung.

„Beim kabellosen Staubsauger Dyson V11 lag unser Fokus nicht nur auf der Verbesserung der Leistung, sondern vor allem auch darauf, die Reinigungsvorgänge intelligenter zu machen", sagt Unternehmensgründer James Dyson über das neue Modell.