Direkt zum Inhalt
Also personell gesehen ist bei Media-Saturn wirklich einiges los ...
Also personell gesehen ist bei Media-Saturn wirklich einiges los ...
© Media Markt Deutschland

Abgang: Langjähriger CFO verlässt Media-Saturn Deutschland

13.06.2018

In der Ceconomy AG, der Betreibergesellschaft von Media Markt und Saturn Deutschland, rumort es offenbar gewaltig. Binnen weniger Wochen hat mit Media-Saturn-CFO Thomas Wünnenberg nun bereits der dritte Geschäftsführer den Konzern verlassen. Weiterhin dementiert wird derweilen, dass die Marke Saturn eingestampft werden soll.

Anzeige

Wie das deutsche Manager Magazin berichtet, stand Wünnenberg seit 2006 als Geschäftsführer Finanzen in den Diensten von Media-Saturn. Seinen Posten übernimmt nun Florian Wieser, der bei Media-Saturn bislang als Vice President Operations & Finance für Südeuropa verantwortlich war.

Die Ceconomy AG hat sich vor rund einem Jahr vom Handelskonzern Metro abgespalten, kann operativ seitdem nicht wirklich überzeugen. Vor wenigen Wochen musste sogar eine Gewinnwarnung ausgegeben werden, der Aktienwert hat sich nahezu halbiert.

Hauptumsatzträger bei Ceconomy sind Media Markt und Saturn. Vor allem mit letzterer Marke ist man aber nicht zufrieden, was schnell für Gerüchte sorgte, die Marke könne bald von der Bildfläche verschwinden. Nun sollen die Berater von Roland Berger Lösungen für die schwache Geschäftsentwicklung bei Saturn finden, berichtet das Manager Magazin weiter.

Einfach wird es nicht, nachdem nicht nur das Geschäft schwächelt, sondern auch viele langjährige Manager abspringen. Vor Wünnenberg haben nämlich bereits Saturn Deutschland-Chef Carsten Strese sowie der für den Bereich Sales & Solutions zuständige Klaus-Guido Jungwirth das Unternehmen verlassen.