Direkt zum Inhalt
Jura-CEO Emanuel Probst.
Jura-CEO Emanuel Probst.
© Jura

380.000 Vollautomaten verkauft: Jura erzielt Rekordumsatz

26.02.2019

Jura hat im vergangenen Jahr erstmals über eine halbe Mrd. Franken Umsatz verzeichnet. Der Premiumhersteller von Kaffeevollautomaten ist auch für das aktuelle Jahr zuversichtlich und kündigt mehrere Projekte an.

Anzeige

2018 gelang es der Jura damit das Wachstum erfolgreich fortzusetzen. Mit einem Umsatz von 515,9 Mio. CHF (ca. 453 Mio. Euro) durchbrach das Unternehmen erstmals die Schallmauer von einer halben Mrd. Das entspricht einem Plus von 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit 380.000 Kaffee-Vollautomaten verkaufte Jura satte 14.000 Einheiten mehr als 2017. Hier beträgt das Plus 3,8 Prozent.

Österreich ist top

„Das Wachstum befeuert haben im Haushaltbereich die Lancierung der neuen ENA 8 und unser Erfolgsmodell, die S8, sowie im Professional-Bereich die weltweite Markteinführung der neuen X8“, erklärt CEO Emanuel Probst. „Das Wachstum stammt aus Europa – und dort namentlich aus Polen, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich sowie Österreich –, aus Nordamerika und aus Australien".

 „Auch für das laufende Jahr stehen die Zeichen gut“, ergänzt der Jura-Chef. „Mit klarem Fokus auf Produktinnovationen und der weltweiten Umsetzung unserer Premium-POS-Strategie visieren wir heuer den Absatz von 400.000 Vollautomaten an.“ Beispielsweise steht heuer der weltweite Roll-out der ENA 8 an. Zusätzlich verstärke Jura die Aktivitäten am Verkaufspunkt und baue neue Märkte auf, im März etwa in Südafrika (Johannesburg). Am Sitz in Niederbuchsiten startet zudem das Projekt „Innovations- und Laborkapazität 2020+“.