Direkt zum Inhalt
© TPPV / PV Austria

2. Innovationsaward für bauwerkintegrierte Photovoltaik: Bis 10. Februar einreichen!

27.01.2020

Mit dem Innovationsaward prämiert die Technologieplattform Photovoltaik zum zweiten Mal die besten Projekte für bauwerkintegrierte Photovoltaik. Noch bis 10. Februar können Projekte eingereicht werden.

Anzeige

Alle Architekten, Bauherren, Planer, Eigentümer und Unternehmen sind aufgerufen, ihre bauwerkintegrierten PV-Projekte bis 10. Februar 2020 einzureichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Projekte privat, gewerblich, industriell oder öffentlich umgesetzt wurden. Zu beachten ist allerdings, dass die Projekte einen Österreich-Bezug aufweisen müssen. Alle wichtigen Anforderungen, sowie die Projekte des letzten BIPV-Award finden Sie in der aktuellen Award-Broschüre.

Gebäude als Schlüssel zur Energiewende

Gebäude benötigen etwa 40% des Gesamtenergiebedarfs in Österreich und sind damit große Energieverursacher. Allerdings können Bauwerke aber auch Energielieferanten sein, wenn dafür die Gebäudehülle genutzt wird. Hier liegt enormes Potential für großflächige Sonnenstrom-Erzeugung. PV-Zellen müssen daher zukünftig in Fassaden, Dächer, Fenster, Sonnenschutzeinrichtungen, Lärmschutzwände und andere Gebäude- und Bauwerkbestandteile integriert werden. Dabei ermöglicht deren architektonische Integration neben einer möglichst großflächigen Nutzung von Solarenergie auch eine ästhetisch ansprechende Gestaltung. Dementsprechend muss Bauwerkintegrierte Photovoltaik als Teil der Gebäudehülle schon in frühen Phasen der Planung mitberücksichtigt werden. Viele österreichische Unternehmen bieten eine Vielzahl an BIPV-Produkten mit unterschiedlichsten Gestaltungselementen (Größe, Farbe, Form, etc.) an.

Weitere Informationen zum Award finden Sie hier!